Tauchen auf den Seychellen

Die Seychellen bestehen aus 115 der wunderschönsten Inseln der Welt. Die Gruppe der Granitinseln liegt auf einem Unterwasserplateau nur 4° südlich vom Äquator in einem Ozean reich an Fischen und Korallen - dem Indischen Ozean.

Die Unterwasserwelt der Seychellen bietet wunderschöne Korallenriffe mit den verschiedensten Arten von Korallen und exotischen Fischen wie zum Beispiel die spielerischen Fledermausfische, buntgefärbte Papageifische, Schmetterlingfische und unzählbare viele andere Arten von Fischen. Selbstverständlich können auch Karettschildkröten und sogar die sogenannte Suppenschildkröte regelmäßig gesehen werden.

Die berühmten Granitfelsen der Seychellen bieten auch eine wunderschöne Landschaft in der Unterwasserwelt.
Tropische Fische wie auch Adlerrochen und Riesenstachelrochen finden ein Zuhause zwischen den Granitfelsen. Auch Schwärme von großen Makrelen, Thunfisch und manchmal auch Haifische, Delphine und sogar Walhaie. Es gibt verschiedene spektakuläre Felsformationen durch die man hindurch tauchen kann. Viele Granitfelsen sind reich besiedelt mit mit Muscheln, Weichkorallen und Steinkorallen. Bei Nacht bieten sie einen farbenprächtigen Anblick und ausserdem findet man viele andere tropische Unterwassertiere wie etwa Einsiedlerkrebse, Garnelen und Riesenlangusten.

Wracks
Es gibt verschiedene reich besiedelte Wracks, wie das berühmte Wrack der Ennerdale. In den siebziger Jahren ist dieser englische Tanker mit einer Ladung Ölfässer für die Seychellen auf unmarkierte Felsen gelaufen. Weil die Bergung des Schiffes unmöglich war, wurde das Schiff gesprengt. Die Bomben, Torpedos und Granaten wurden von Wessex Helicoptern abgeworfen, da die Sprengsätze wegen starker Strömungen nicht von Tauchern gelegt werden konnten. Das Wrack ist jetzt eine Unterkunft für Riesenmuränen, Skorpionsfischen, Adlerrochen, Fledermausfischen, Schwärme von Füsilieren, Makrelen, verschiedenen Haien und Riesenzackenbarschen.

Das Dredger Wrack, ein Saugbagger, wurde im Oktober 1989 vor der Küste von Danzille im Nord-Westen von Mahé absichtlich versenkt und man trifft dort jetzt Schwärme aus tausenden von Gelben Schnappern. Regelmäßig sind auch Schwärme von großen Makrelen anzutreffen, sowie Skorpionsfische, fette Steinfische und verschiedene Arten von Muränen und bunte tropische Fische.

Auch die Wracks der Twin Barges (zwei Kähne) wurden absichtlich im Februar 1989 kurz vor Bel Ombre nahe beim Corsair Reef versenkt und bieten jetzt eine Vielfalt an Fischen und sind ein beliebter Platz für Nacktschnecken.

Die Aldebaran, ein 28 m Fischereischiff, wurde beim illegalen Fischen im Hoheitsgebiet der Seychellen von der Seychellischen Küstenwache konfisziert. Nach dem die rechtlichen Prozeduren abgeschlossen waren, haben die Eigentümer das Schiff aufgegeben. Zum Gedenken an das SUBIOS Festival des Jahres 2008 mit dem Motto "Wracks als Habitate des Oceans" wurde das Schiff vom Seychellen Fremdenverkehrsamt akquiriert und wohlüberlegt versenkt. Elizabeth Fideria von den Big Blue Divers hatte das Vergnügen einen geeigneten Ort für das Wrack auswählen zu dürfen, sie wählte einen Platz mit harten Sandboden, Felsen und bestehendem Unterwasserleben in einem Gebiet mit Ströhmung, welche die Gesunderhaltung und Versorgung des künftigen künstlichen Riffs mit Nährstoffen gewährleistet. Am 11. Juli 2008 wurde die Aldebaran von der Hafenbehörde der Seychellen zu ihrer letzten Ruhestätte vor der Küste von Willie's Bay im Nord-Westen von Mahé gezogen. Sie liegt nun aufrecht in 40 Metern Tiefe und wimmelt vor Unterwasserleben - Fledermausfische, Duzende von Muränen, Rotfeuerfische in jeder Ecke, jagende Jackfische, Fusiliere und Süsslippen sind in und um das Wrack und sehr oft liegen einer oder mehrere Stachelrochen im Sand daneben.

Wir freuen uns darauf, bald mit euch zu tauchen!